Verein der Hundefreunde Viernheim e.V.

    Startseite

    Unser Verein

    Aktuell

    Vorstand

    Trainingsangebot

    Jugendpoint

    Veranstaltungen

    Presseberichte
            Presse 2008
            Presse 2009
            Presse 2010
            Presse 2011
            Presse 2012
            Presse 2013
            Presse 2014
            Presse 2015
            Presse 2016

    Anfahrt

    Links

    Datenschutz

    Impressum

Presseberichte 2009


Sonntag, 11.10.2009                  
Sichere und gehorsame Begleiter
Herbstprüfungen beim Verein der Hundefreunde

Am 11. Oktober fand auf dem Gelände des Vereins der Hundefreunde in der verlängerten Kirschenstraße die Herbstprüfungen statt. Zu den verschiedenen Prüfungen fanden sich Hundefreunde aus Mannheim, Alsbach-Hähnlein und Viernheim ein. Die Veranstaltung begannen mit der Vielseitigkeitsprüfung VPG 3, der umfangreichsten Prüfung des Tages.

Im Vielseitigkeitssport geht es vor allem darum, den geführten Hund zu einem absolut sicheren, zuverlässigen und auch in Extremsituationen völlig gehorsamen Begleiter zu trainieren. In den Vielseitigkeitsprüfungen für Gebrauschshunde (VPG) sind daher die Tiere meistens wesentlich selbstsicherer, ruhiger und besser zu führen als ihre nicht ausgebildeten Artgenossen.

Der erste Teil bestand aus einer 600 Meter langen Fährte im freien Gelände, die ohne Umwege verfolgt werden musste. In weiteren Teilen der Prüfung standen Unterordnung und Apportieren von Gegenständen über Hindernisse auf dem Programm. Im letzten Abschnitt waren verschiede Aufgaben im Schutzdienst zu lösen.

Verhalten in der Öffentlichkeit geprüft
Die zweite Prüfung des Tages war die Begleithundeprüfung (BH). Die Begleithundeprüfung ist eine Grundprüfung, in der Gehorsam des Hundes und sein Verhalten in der Öffentlichkeit geprüft wird. Für die Prüfung hatten sich insgesamt sechs Teilnehmer angemeldet. Nach einmalige Absolvierung einer theoretischen Prüfung betraten immer zwei Paarungen gemeinsam das Gelände. Während ein Gespann lief und die Leinenführigkeit, Freifolge, Setz- und Platzübungen vom Leistungsrichter Peter Kaspar vom SSPV Mannheim überprüft wurden , musste sich der Hund der zweiten Paarung auf einen ihm zugewiesenen Platz ablegen und liegen bleiben, während sich sein Hundeführer zirka 30 Schritte entfernte und dabei den Blickkontakt zu seinem Hund vermied. Tatsächlich empfanden einige Hunde den Platz als zu nass und wenig einladend, um darauf längere Zeit oder auch nur kurz zu verweilen und zogen es vor, die Prüfung im Stehen zu bestehen, was dem Richter nicht gefiel.

Reaktion auf klingelnde Radfahrer?
Den Abschluss der BH-Prüfung bildete der Verkehrsteil. Dort wurde überprüft, wie sich der Hund im Straßenverkehr verhält. Bleibt er ruhig und gelassen bei vorbeifahrenden, klingelnden Radführern und wie reagiert er auf Passanten, Jogger und Autos? Was passiert, wenn ihn sein Hundeführer kurz anbindend alleine lässt und ein anderer Hund geht an ihm vorbei? Reagiert der Hund in den geschilderte Situationen gelassen, ist die Prüfung erfolgreich beendet. Vom Verein der Hundefreunde Viernheim nahmen Inka Wolfsteller-Hülteen mit "Kheops", Yvonne Waiblinger mit "Flocke", Julia Schäfer mit "Cari", Anette Kowa mit "Jeanny" an der Begleithundeprüfung teil.



Samstag, 23. Mai 2009                 
Fun-Turnier beim Verein der Hundefreunde
"Jedermann mit dem Hund"


Einen der bislang schönsten Tage diesen Jahres, hat sich der Verein der Hundefreunde Viernheim, zur Austragung seines ersten Fun-Turniers am vergangenen Samstag ausgesucht, welches unter dem Motto „für Jedermann mit jedem Hund“ stand. Um 14 Uhr hieß es Start frei zur ersten Runde. Diese bestand aus einem Agility ähnlichen Parcours mit 7 Hindernissen, auf einer Strecke von ca. 60 m, die es für den Hund zu überwinden galt. Der Parcours musste 2 Mal durchlaufen werden, wobei als Endergebnis die Summe beider Zeiten zuzüglich entstandener Fehler, durch Auslassen von Hindernissen galt. Viel Spaß hatten alle Teilnehmer und Zuschauer die Performance der Paarungen zu beobachten. So mancher Hund, der noch vor einem halben Jahr als unzähmbarer Raufbold mit dem Training begann, konnte den Parcours jetzt mit Bravour bewältigen.

Den ersten Platz in der Disziplin Parcours der Jugendwertung, erreichte Marie Hulteen mit ihrem Mischlingshund Cheops, gefolgt von Yvonne Waiblinger deren Pointer-Mix-Dame  Flocke leider einmal ein Hindernis verweigerte, Platz 3 erreichte Anna Hulteen auch mit dem viel gefragten Cheops. Insgesamt gingen 5 Paarungen an den Start. Die schnellste Durchlaufzeit hier hatte Yvonne Waiblinger mit Flocke, in tollen 11,1 Sekunden.

Von insgesamt 10 Paarungen, die in der Erwachsenenwertung an den Start gingen, belegte Nicole Singer mit Schäferhündin Gucci Platz 1, gefolgt von Gisela Mengesdorf-Kasten mit Wolfshundmischling Emma. Familie Schöps mit ihrer kleinern flinken Mischlingshündin Lissy, erreichte zusammen mit Ria Kabisch und Schäferhund Ollie Platz 3. Schnellste Durchlaufzeit hatte Nicole Singer mit Gucci in 13,6 Sekunden.

Es folgte das Hunderennen über ca. 60m. Die Jugend ging auch hier als erstes an den Start. Der Hund wurde jeweils von einem Helfer festgehalten und „Herrchen“ oder „Frauchen“  machte sich auf den Weg ins Ziel, um von dort den Hund abzurufen. In dieser Disziplin waren es viele Junghunde, die zeigen konnten wie gut sie schon hörten und vor allem wie eilig sie es hatten zu ihren Besitzern zu gelangen. Für manche Hunde so schien es, war der Weg das Ziel, denn sie mussten unterwegs noch den Fotografen oder den Zeitnehmer ausgiebig begrüßßßßen.

Den ersten Platz erreichte Hund Flocke mit Yvonne Waiblinger in 5,7 Sekunden. Platz 2 musste durch ein Stechen entschieden werden. Witzigerweise war es Familienhündin Amy, eine Rhodesian Richbackhündin, die zweimal laufen musste. Jetzt waren die beiden Jugendlichen Eileen und Manuel Lubetzki gefragt, wer von beiden konnte den Hund besser antreiben und locken? Eileen Lubetzki gewann das Stechen vor ihrem Bruder Manuel. Insgesamt gingen 11 Jugendliche mit ihrem Hund an den Start.

Beim Hunderennen in der Erwachsenenwertung waren es insgesamt 14 Paarungen. Den ersten Platz hier erkämpfte sich Golden Retriever Hündin Aisha mit Ines Tillessen in schnellen 5,6 Sekunden, gefolgt von Nicole Singer’s Schäferhündin Gucci mit 5,9 Sekunden. Wieder war es die rasende Lissy, die mit 6,0 Sekunden wie schon im Parcours auch hier Platz 3 belegte.

Ein besonderes Lob bekam Hund Cheops, der mit seinen drei Frauchen gleich 8 Mal an den Start musste.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. So konnten sich die Teilnehmer und Gäste mit Waffeln, Kuchen und Kaffee, das von der Jugendabteilung im vereinseigenen Bauwagen verkauft wurde oder aber in der Vereinsgaststätte mit Essen und Trinken versorgen. Das Meldegeld der Teilnehmer war ebenso wie die Einnahmen aus dem Kaffee-, Kuchen- und Waffelverkauf zur Aufbesserung der Jugendkasse gedacht.

Ein ausdrückliches Dankeschön richtete Bettina Landau bei der Siegerehrung an alle Helfer, die die Durchführung einer solchen Veranstaltung möglich machten, hierbei besonders an die Initiatoren Petra Waiblinger, Inka Wolfsteller-Hulteen und Andrée Betz sowie an Evi Engelfried, die die Preise für die Siegerehrung stiftete und die Wettkampfbewertung übernahm und nicht zu vergessen an die Mütter der Vereinsjugend für die zahlreichen Waffelteig- und Kuchenspenden.



Montag, 13. April 2009                 
Gelungener Ostertrimmlauf der Hundefreunde

Zum 30. Mal fand am 13. April 2009 bei guter Witterung der traditionelle Ostermontag Trimmlauf bei den Hundefreunden in der verlängerten Kirschenstraße statt.

Insgesamt gingen 46 Hundesportler von 8 Vereinen aus der Umgebung mit ihren Vierbeinern in verschiedenen Altersklassen an den Start und gaben ihr Bestes. Ausgeschrieben waren der Geländelauf über 2000 m sowie der 5000 m Lauf.

Das Wettkampfbüro hatte alle Hände voll zu tun und war gut besetzt mit den beiden Schriftführerinnen Gisela Mengesdorf-Kasten und Inka Wolfsteller-Hulteen sowie unterstützend mit Petra Waiblinger (Kassiererin) und Bettina Landau (1. Vorsitzende), denn bereits um 8:30 Uhr meldeten sich die ersten Läufer-Hunde-Teams. Nicht nur die Registrierung und Überprüfung der Papiere waren zu bewältigen, sondern auch die Auswertungen und Erstellung der Siegerurkunden.

Für die Wettkampfleitung war Rolf Hildenbrand zuständig, der dafür sorgte, dass alles nach Plan verlief. Auch am Start gab es jede Menge zu tun. Dort hatten die Zeitschreiber und Zeitnehmer Renate Endres, Evi Engelfried, Marion Mnich und Yvonne Waiblinger ihren Einsatz. Auch entlang der Geländestrecken hieß es darauf Acht zu geben, dass alle Läufer sich an den markierten Weg hielten. Das hatten die Streckenposten Achim Engelfried, Markus Frank, Rüdiger Kasten, Thorsten Landau, Marcus Oehlschläger, Nicole Singer und Erich Wieland gut im Griff. Die Streckenmarkierung bzw. Versorgung der Streckenposten mit Getränken übernahmen Günter Benz, Manuel Winkler und Richard Wunderle. Am Wasserstand sorgte Ralf Waiblinger dafür, dass die Läufer ihren Durst stillen konnten.

Auch für die Verpflegung war bestens gesorgt. Im vereinseigenen Bauwagen konnte man sich bei Kaffee und von den Mitgliedern zahlreich gespendeten Kuchen stärken. Hier wurden die anfallenden Arbeiten von Erika Benz, Erika Hotz und Hannelore Keckeis erledigt. In bewährter Weise versorgten die Wirtsleute Trude und Erwin Winkler mit ihrem Team die Gäste. Das leckere Grillgut wurde von Rüdiger Eisert zubereitet. Jennifer Albert versorgte durstige Kehlen im Biergarten.

Die Siegerehrung fand kurz nach 13:00 Uhr statt. Bettina Landau dankte allen fleißigen Helfern und Spendern, die diesen Ostermontag-Trimmlauf ermöglichten. Ebenso dankte sie der Leistungsrichterin Monika Reichard aus Hessheim für ihren Einsatz sowie der Johanniter Unfallhilfe für ihren geleisteten Bereitschaftsdienst. Darauf folgend überreichte Bettina Landau und ihr fleißiges Helferteam den Siegern ihre wohlverdienten Pokale sowie Urkunden. Selbst die Vierbeiner wurden mit einer Tüte Leckerlies bedacht.

Als Fazit lässt sich sagen, dass auch dieser Ostermontag Trimmlauf ein voller Erfolg in jeder Hinsicht war.

Die vollständigen Ergebnislisten des Geländelaufes lassen sich auf der Homepage des Vereins unter www.vdh-viernheim.de abrufen. Außerdem gibt es auf den Seiten der Homepage weitere interessante Informationen rund um den Verein, Trainingsangebote und Kurse. Es lohnt sich auf jeden Fall einmal "hineinzuklicken".



Sonntag, 15. Februar 2009                 
Bettina Landau für zwei Jahre als Erste Vorsitzende wiedergewählt

Auf der Mitgliederhauptversammlung des Vereins der Hundefreunde (VdH) wurde die bisherige Erste Vorsitzende Bettina Landau ohne Gegenstimme für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt. Jedoch kündigte Landau an, dass sie nach Ablauf der Amtsperiode nicht mehr als Erste Vorsitzende zur Verfügung stehe.
"Ich habe mich schon diesmal mit meiner Entscheidung sehr schwer getan", erklärte Bettina Landau den Mitgliedern im gut besuchten Vereinslokal in der Kirschenstraße 140. "Wir haben nun zwei Jahre Zeit, einen passenden Ersatz zu finden. Mir wäre es am liebsten, wenn mein Nachfolger sich in dieser Zeit schon einarbeiten könnte". Als Grund für ihren Rückzug nannte Landau die fehlende Zeit für "dieses zeitaufwendige Ehrenamt".

50-jährige Verbandszugehörigkeit
Bettina Landau war es vorgehalten, den Rechenschaftsbericht zum Vereinsjahr 2008 vorzulesen. Gemeinsam mit Günter Benz besuchten sie am 2. März den Verbandstag in Mühlacker, wo der Verein der Hundefreunde eine Urkunde als Auszeichnung für die mittlerweile 50-jährige Verbandszugehörigkeit erhielt. Am 24. März fand der traditionelle Ostermontag-Trimmlauf statt, am 13. April die Frühjahrsprüfung und eine reine Begleithundprüfung wurde am 17. Mai auf dem Vereinsgelände durchgeführt. "Aus verschiedenen Gründen waren während des gesamten Jahres immer wieder Umstellungen bei den Trainingszeiten und auch Übungsleitern erforderlich. Leute zu finden, die Woche für Woche ihre Freizeit und eigene Interessen opfern, um dem Verein als Übungsleiter zur Verfügung zu stehen, ist nicht einfach" sagte Bettina Landau. "Wir haben es trotzdem geschafft, den regulären Übungsbetrieb wie auch die Durchführung der Welpen- und Junghundkurse aufrecht zu erhalten".

Regnerisches Grillfest
Am 23. August hatte der Verein zu einem Grillfest eingeladen, zu dem etwa 40 Gäste gekommen waren. Zwar wollte diesmal Petrus nicht so recht mit dem passenden Wetter herausrücken, doch da die fleißigen Helfer im Vorfeld Zelte aufgebaut hatten, verbrachten alle einen schönen und gemütlichen Abend. Die geplante Vereinsmeisterschaft mußte am 29. November aufgrund der zu niedrigen Temperaturen abgesagt werden.

Jahresausklang auf dem Weinachtsmarkt
Die Einweihung des Bauwagens erfolgte im Rahmen der Weihnachtsfeier am 6. Dezember. Die Vorstandschaft hatte beschlossen, statt der seit vielen Jahren üblichen Weichnachtsfeier diesmal etwas völlig anderes zu veranstalten. Zahlreiche Hundeführer, darunter viele neue Gesichter, folgten der Einladung zum Weihnachtsmarkt und feierten in gemütlicher Runde den Jahresausklang.
Die Jugendarbeit wird beim Verein der Hundefreunde schon seit Jahren groß geschrieben. Dies beweisen die zahlreichen Aktivitäten, die 2008 durchgeführt wurden. Die Kreisgruppe organisierte am 20. April ein gemeinsames Jugendtraining in Ladenburg. Fünf Jugendliche vom VdH Viernheim nahmen mit großer Begeisterung am Training teil. Die Teilnehmer mußten sich in den Bereichen Unterordnung und Turnierhundesport bewähren.

Ferienspiele 2008
Auch im Jahr 2008 fanden wieder die beliebten Sommerferienspiele statt. Am 27. Juli erlebten 40 Kinder einen spannenden Nachmittag. "Spiele rund um den Hund", so lautete das Motto der Ferienspiele. Es gab vier Spielstationen. Ein Sackhüpfrennen, eine Schatzsuche, einen Pacours, der auf allen Vieren zu bewältigen war, wobei Hände und Füßßßße in kleinen Eimern stecken, sowie ein Wasserlauf mit Hindernissen. Außerdem wurde ein Mal- und Basteltisch angeboten. Den großen Hunger und Durst konnten die Kinder Hot Dogs, Hamburgern, Eis und Getränke stillen.

Kürbisschnitzen an Halloween
Großen Spaß hatte die VdH-Jugend beim Kürbisschnitzen am 25. Oktober. Bei gutem Wetter entstanden nach dem gewohnten Training gruselig-schöne Kürbisköpfe. Auch die Süßßßßigkeiten kamen an diesem Tag nicht zu kurz; nach fleißigem Schnitzen und Aushöhlen durfte so richtig genascht werden. Am 6. Dezember fand die Nikolausfeier zusammen mit den erwachsenen Mitgliedern statt.
Aus verschiedenen Gründen gab es keine getrennte Weihnachtsfeier für die Jugend. Den Kindern wurden reichgefüllte Nikolaustüten mit je einer Lederkurzleine überreicht. Ende Dezember 2008 zählte der Gesamtverein 216 Mitglieder, der Verein in der Jugendabteilung 16 Mitglieder, davon neun Aktive.
Vorstand

Quelle: Tageblatt Viernheim